panelarrow

Atombunker-net

Tests von Produkten in ihre Einzelteile

Apr 04, 2016

Lichttherapie mit Tageslichtlampe

Haben auch Sie bereits festgestellt, das wenn es draußen duster und kalt ist, sie melancholisch werden? Zu nichts mehr Lust haben, sich leichter aufregen als sonst und nur noch schlafen möchten? Dann gehören Sie zu jenen Menschen die Licht und Sonne brauchen um aufzuleben. Viele nehmen gegen den Winterblues Antidepressiva, um diese düsteren Tage zu überstehen, doch wer nicht auf Psychopharmaka steht, sollte die Lichttherapie mit Tageslicht für sich entdecken. Diese ist sehr angenehm und frei von jeglichen Nebenwirkungen.

Wie funktioniert eigentlich die Lichttherapie?


Bei der Lichttherapie wird bei der Behandlung eine Lampe angewandt, welche ein ganz angenehmes Licht erzeugt, welches den Blues des Winters bekämpft. Diese Lampe weist einen hohen Anteil an blauem Licht auf, dieses wird auf unserer Netzhaut von sogenannten Rezeptoren wahrgenommen. Diese Zellen geben nun Signale ans Gehirn weiter, welches befiehlt das Glückshormon Serotonin auszuschütten. Was dazu führt, das sich Menschen die unter der Winterdepression leiden, wieder besser fühlen. Schuld an dieser Depression ist das Schlafhormon Melatonin, welches unsere Stimmung drückt. Die Lichtzufuhr erfolgt durch eine Tageslichtlampe.

Der Energiesparmodus im Winter


Obwohl wir uns in der kalten Jahreszeit sehr schlapp, müde und auch kränklich fühlen, handelt es sich beim Winterblues nicht um eine Erkrankung. Denn es ist eine ganz normale Reaktion unseres gesammten Organismus, auf die Umstellung der Jahreszeit. Ganz simpel ausgedrückt, im Winter halten auch wir Menschen eine Art Winterschlaf, unser Körper geht in den Energiesparmodus über. Damit wir uns wieder fit im Frühjahr fühlen, ist diese Reaktion durchaus vom Körper so gewollt.

Ist die Lichttherapie wirklich wirkungsvoll?


Es gibt etliche Studien, welche beweisen, das die Lichttherapie mit Tageslicht wirklich wirkt. In den Studien wurde unter anderem getestet ob diese Lampen wirklich die Depression bekämpfen. Und zum anderen, wie schnell dieser Vorgang eintritt. So wurde den Probanden in den Studien sowohl eine Tageslichtlampe als auch ein Antidepressivum zur Verfügung gestellt. Wobei viel Wert auf den Placeboeffekt gelegt wurde. So gab es zwei Gruppen, welche entweder mit einer echten Tageslichtlampe oder einer normalen Lampe ausgestattet wurden. Wobei jene, mit der falschen Tageslichtlampe ein Antidepressivum dazu gereicht bekamen. Die andere Gruppe mit der echten Lichttherapie Lampe bekamen ein Placebo Medikament. So wurden beide Gruppen in der Studie über einige Monate getestet. U nd das Ergebnis war verblüffend.

Das Ergebnis - die Lichttherapie mit Tageslichtlampe wirkt wirklich!


Die Studien belegten, das zwar auch das Medikament wirkungsvoll ist, doch auch die Lichttherapie erstaunlich gut und schnell wirkt. Natürlich wirkt diese, wie bei manch so einem Medikament auch, nicht bei jedem Menschen, der unter der Winterdepression leidet. Dennoch ist das Ergebnis sehr erfreulich. Vor allem da die Lichttherapie keine Nebenwirkungen aufweist, und der Patient diese Therapie auch zu Hause anwenden kann. Wann immer er das Bedürfnis darauf hat.



Fazit


Wenn auch Sie ihre Stimmung im Winter heben möchten, müssen Sie nicht in den sonnigen Süden fahren. Vielmehr braucht es nur eine sogennante Tageslichtlampe, welche durch Ihr spezielles Licht die Laune heben wird. Ganz ohne Chemie und Nebenwirkungen. Auf ganz sanfte und angenehme Art. Es lohnt sich sicherlich

Dec 01, 2015

Klimaanlagen Überblick

Das passende Klimagerät ist schnell gefunden und kann umgehend in Betrieb genommen werden. Die Klimaanlagen werden meist mittels Knopfdruck bedient. Dann beginnen sie mit ihrer Leistung. Sie filtern die vorhandene Raumluft und regulieren so die Feuchtigkeit. Der Vorteil einer Klimaanlage ist beachtlich, denn die Klimaanlage sorgt dafür, dass die Feuchtigkeit aus dem Raum gefiltert wird und dadurch wird nicht nur das Infektionsrisiko für Pollen, sondern auch für Staub vermindert. Im Grunde wird zwischen drei verschiedenen Grundvarianten von Klimaanlagen unterschieden.

Die mobile Klimaanlage als Monoblock, die mobile Klimaanlage mit Außenteil und die fest installierte Klimaanlage. Die mobile Klimaanlage als Monoblock ist vor allen Dingen sehr kompakt und klein und verfügt über einen Abluftschlauch. Damit die Klimaanlage ihre Funktion erfüllen kann, werden nur eine Steckdose und ein geöffnetes Fenster benötigt. Die Klimaanlage mit Außenteil funktioniert im Grunde gleich, aber bei dieser Variante wird das Außenteil benötigt, um den Luftaustausch zu ermöglichen.

Das Außenteil wird im Außenbereich aufgestellt oder angebracht und das Innengerät wird an die Stromversorgung angeschlossen. Das letzte Modell der Klimaanlagen ist die festinstallierte Klimaanlage. Sie ist eine der besten Varianten, denn sie besitzt eine viel höhere Kühlleistung wie die mobilen Geräte. Allerdings ist diese Variante auch wesentlich teurer, denn allein der Einbau ist kostenintensiv. Das Innenteil und das Außenteil werden fest mit dem Raum verbunden und nennen sich auch Multi-Splitgeräte.